Warning: A non-numeric value encountered in /var/www/l3s4193/html/airplay/www/wp-content/themes/gonzo/single.php on line 52

Warning: A non-numeric value encountered in /var/www/l3s4193/html/airplay/www/wp-content/themes/gonzo/single.php on line 53

Warning: A non-numeric value encountered in /var/www/l3s4193/html/airplay/www/wp-content/themes/gonzo/single.php on line 54

Warning: A non-numeric value encountered in /var/www/l3s4193/html/airplay/www/wp-content/themes/gonzo/single.php on line 55

Warning: A non-numeric value encountered in /var/www/l3s4193/html/airplay/www/wp-content/themes/gonzo/single.php on line 56

Warning: A non-numeric value encountered in /var/www/l3s4193/html/airplay/www/wp-content/themes/gonzo/single.php on line 57

Warning: A non-numeric value encountered in /var/www/l3s4193/html/airplay/www/wp-content/themes/gonzo/single.php on line 58

Was ist AirPlay (HowTo)

Was ist AirPlay?

AirPlay ist eine inzwischen sehr ausgereifte Technologie die Apple bereits im Jahr 2003, damals noch unter der Bezeichnung AirTunes, herausgebracht hat. Es ist eine Übertragungstechnologie um multimediale Inhalte über das Netzwerkwerk an andere AirPlay kompatible Geräte zu senden. Die Funktion ist „Plug and Play“, dass heißt es muss nichts konfiguriert, programmiert oder installiert werden – Es funktioniert einfach.

Um AirPlay nutzen zu können braucht es immer drei Komponenten: Einen Sender der AirPlay kompatibel ist (z.B. die Software Apple iTunes), ein Netzwerk (egal ob WLAN oder Kabelgebunden) und einen Empfänger der ebenfalls AirPlay kompatibel ist (z.B. das Apple TV). So kann z.B. ein Film auf dem Mac mit Hilfe von iTunes über das heimische WLAN zum Fernseher an den das Apple TV angeschlossen ist übertragen (gestreamed) werden.

Die kurze Antwort auf die Frage was eigentlich AirPlay ist oder was es macht wäre also: »Mit AirPlay kannst Du auf einfache Weise Musik, Filme und Fotos per Funk übertragen.«

Um die verschiedenen Funktion im Einzelnen zu verstehen, sind nachfolgende die verschiedenen Funktionen genauer erklärt (lange Antwort):

Streaming:
Beim klassischen kopieren von digitalen Daten wird immer der gesamte Inhalt von einem Gerät zum anderen übertragen. Um z.B. Musik auf dem iPod zu haben, muss der iPod erst mit Hilfe von iTunes „synchronisiert“ werden. Dabei wird jede mp3 Datei vom Mac / PC auf den iPod kopiert. Anders verhält es sich beim streamen von Daten: Hier wird der Datenstrom von dem Sender zum Empfänger sequentiell übertragen, wobei der Empfänger nahezu unmittelbar mit der Wiedergabe des Inhalts beginnen kann. Beim Streaming werden demnach keine Daten kopiert sondern lediglich „gesendet“. Das macht beim iPod natürlich keinen Sinn, denn für das Streaming wird immer ein Sender und ein Empfänger benötigt und den iPod möchte man ja unterwegs nutzen können. Unsinnig wäre es aber auch die eigene Musik fünf mal zu kopieren, nur weil man diese in fünf verschiedenen Räumen hören möchte… An dieser Stelle nutzt man die Streaming Technologie AirPlay.
Die Menge der Datensätze pro Zeiteinheit (Datenrate) kann variieren. Ein Videosequenz von einer Sekunde ist extrem voluminös und benötigt eine hohe Datenrate. Ein mp3 ist hochgradig komprimiert und benötigt nur eine sehr geringe Datenrate. Mir AirPlay können Videos in HD Qualität und Musik in einer Verlustfreien Qualität übertragen werden. Alles per Funk, alles Plug&Play.

Musik (Audio):
Die meisten Anwender kennen Apples iPod um unterwegs Musik zu hören. Viele davon beschweren sich darüber, dass man nur mit Hilfe von iTunes die eigene Musik auf den iPod bekommt. Wenn man das System aber mal verstanden hat, stellt sich iTunes als extrem komfortabler und zuverlässiger Partner zur Verwaltung der eigenen Musik Sammlung heraus. Und jetzt, nachdem jeder seine Musik in iTunes verwaltet und pflegt, kann mit der AirPlay Technologie diese Musik nicht nur auf dem Gerät selber sondern auch an anderen Geräten wiedergegeben werden.
Eine Besonderheit bei AirPlay ist die Möglichkeit, mehrere „Empfänger“ auszuwählen und so die Musik in verschiedenen Räumen gleichzeitig wiederzugeben (Multiroom Audio). Dabei stellt AirPlay sicher, dass egal wie weit ein Raum vom Sender entfernt ist, die Musik immer absolut Synchron wiedergegeben wird.
Mittlerweile haben viele Hersteller von HiFi Komponenten die AirPlay Technologie in ihren Produkten bereits verbaut (bei einigen kann dies über ein Firmware Update nachgerüstet werden). So gibt es z.B. von Denon eine ganze Reihe von AV-Receivern die als AirPlay Empfänger arbeiten können oder von JBL einen Wecker, der auch als AirPlay Lautsprecher genutzt werden kann (siehe Produkt Datenbank).

Filme (Videos):
Die Wiedergabe von Videos ist egal ob auf dem Mac oder dem PC immer so eine Sache… Je nachdem woher ein Video kommt (z.B. YouTube, Spielfilme, Urlaubsvideo etc.) gibt es verschiedene „Videoformate“ und einige Videos können nur mit speziellen Playern wiedergegeben werden.
Bei AirPlay ist das relativ einfach: Alles was mit iTunes wiedergegeben werden kann, kann auch über das Netzwerk zu einem anderen Gerät übertragen werden. Bei Filmen die über iTunes gekauft wurden ist das am einfachsten. Bei anderen Filmen muss das vorliegende Format ggf. noch konvertiert werden (siehe Artikel Video Konvertierung). So hat man idealer weise sein Film-Archiv auf dem Mac / PC und kann über Apple TV auf alle Filme zugreifen und am Fernseher im Wohnzimmer genießen. Alternativ könnte man sich auch einen Film mit dem iPad im Bett angucken, wobei das iPad dann auf das Film-Archiv des Mac / PC zugreift.
Ein anderes Szenario ist die Übertragung eines Videos vom iPhone oder iPad. Auch YouTube Videos können vom iPhone auf den Fernseher übertragen werden. Hierzu wählt man auf dem iPhone bei der Wiedergabe des Videos einfach das Apple TV als AirPlay Empfänger aus.

Fotos:
Durch die digitale Fotografie hat inzwischen jeder von uns tausende von Fotos gesammelt. Wenn man diese Fotos seinen Freunden zeigen möchte, muss man entweder von ausgewählten Fotos Abzüge machen lassen, das iPhone / iPad kreisen lassen oder man versammelt sich mit seinen Freunden vor dem Mac / PC im Arbeitszimmer.
Mit AirPlay gibt es die Möglichkeit recht komfortabel die Fotos auf dem heimischen Fernseher anzuzeigen. Hierzu benötigt mal als Empfänger das Apple TV und als Sender z.B. das iPhone auf dem die Fotos liegen. Anstatt die Fotos auf dem iPhone zu betrachten, können die Fotos per AirPlay zum Apple TV übertragen werden. Oder man nutzt das Apple TV um auf die Fotos zuzugreifen die auf dem Mac in iPhoto abgelegt sind. Hierbei kann man mit iTunes (neben Musik und Videos) auch Alben in iPhoto für die Wiedergabe am Apple TV freigeben.

Sync Screen:
Ein ganz besondere Funktion gibt es für iPad & Co in Verbindung mit dem Apple TV. Hier kann der Fernseher der an das Apple TV angeschlossen ist als zweiter Bildschirm für das iPad, iPhone oder iPod dienen. Durch aktivieren der Sync Screen Funktion wird entweder der gesamte Bildschirminhalt des iOS Geräte auf dem Fernseher (über Apple TV) angezeigt oder bei Nutzung eines entsprechenden Spieles der Fernseher zur Anzeige zusätzlicher Dinge genutzt. So steuert man bei dem Spiel Real Racing 2 HD den Rennwagen mit dem iPad, wobei auf dem Display des iPads der Streckenverlauf, die Geschwindigkeit und Rundenzeit angezeigt werden. Die Rennstrecke und der Rennwagen selber wird auf dem Fernseher angezeigt.

Um es also auf den Punkt zu bringen: Mit AirPlay muss man sich keine Gedanken mehr machen „wie“ man Musik, Videos oder Fotos an verschiedenen Stellen im Haus, im Garten oder in der Wohnung genießen kann. Mit entsprechenden AirPlay fähigen Geräten kann man die medialen Inhalte einfach per Funk übertragen. Und nein, es müssen nicht alle Geräte von Apple sein – Immer mehr Hersteller bauen AirPlay kompatible Geräte…


About the Author

Ich liebe Technik - Bin ein Apple Fanboy und HiFi begleitet mich schon mein ganzes Leben lang.



Back to Top ↑