Warning: A non-numeric value encountered in /var/www/l3s4193/html/airplay/www/wp-content/themes/gonzo/single.php on line 52

Warning: A non-numeric value encountered in /var/www/l3s4193/html/airplay/www/wp-content/themes/gonzo/single.php on line 53

Warning: A non-numeric value encountered in /var/www/l3s4193/html/airplay/www/wp-content/themes/gonzo/single.php on line 54

Warning: A non-numeric value encountered in /var/www/l3s4193/html/airplay/www/wp-content/themes/gonzo/single.php on line 55

Warning: A non-numeric value encountered in /var/www/l3s4193/html/airplay/www/wp-content/themes/gonzo/single.php on line 56

Warning: A non-numeric value encountered in /var/www/l3s4193/html/airplay/www/wp-content/themes/gonzo/single.php on line 57

Warning: A non-numeric value encountered in /var/www/l3s4193/html/airplay/www/wp-content/themes/gonzo/single.php on line 58
News

Published on August 3rd, 2013 | by lob

4

Google Chromecast als alternative zu AirPlay oder Apple TV?

Nachdem Google im September 2010 mit viel Tamtam Google TV angekündigt hatte und sich auch reichlich Rückdeckung in Form von Intel, Sony und Logitech zulegte, sollte der Dienst in 2011 weltweit an den Start gehen. Der Termin wurde jedoch einige Male verschoben und Ende November stieg Logitech aus dem Projekt schon wieder aus. Mit Google TV wollte der Suchmaschinen Marktführer eine Softwareplattform für Set-Top Boxen und Smart TVs auf Basis von Android anbieten.

Jetzt plötzlich kündigt Google einen eignen Streaming Media Adapter an, über den Audio und Video zum Fernseher gestreamt werden und über den Mediale Inhalte aus dem Internet bezogen werden können. Google nennt die Technologie Chromecast und den Adapter Google Chromecast HDMI Streaming Media Player. 

Wie passiert jetzt mit Google TV?

Der kleine Google Chromecast Adapter verfügt über einen HDMI-Ausgang und unterstützt eine Auflösung von bis zu 1080p – Das klingt schon mal super. Der Stick wird einfach in einen Fernseher oder Bildschirm mit HDMI-Eingang gesteckt und über USB mit Strom versorgt – entweder aus der Steckdose oder ebenfalls vom TV-Gerät über eine freie USB Buchse.

Der Stick selber kostet im übrigen nur $35,- und verbindet sich über WiFi mit dem WLAN.

Für den Chrome Browser gibt es im Play Store ein kleines Plugin (Google Cast), wodurch der Browser mit dem Choromecast Adapter kommunizieren kann.  Entsprechende Apps, beispielsweise YouTube oder Netflix, sind schon für die Übertragung der Bildschirminhalte von Android- oder iOS-Geräten auf Google Chromecast optimiert worden und haben eigene Schaltflächen zum Start der Übertragung.

Die Idee von Chromecast ist also ähnlich wie bei AirPlay und Apple TV: Mit dem Tablet auf dem Sofa die eigenen Inhalte am Fernseher zeigen.

Es fehlen noch genaue Informationen in welcher Qualität das Streaming erfolgt, denn 1080p ist ja nur die Auflösung und kene Qualitätsangabe. Sicher ist jedoch, dass der kleine HDMI Adapter nicht nur einen Stream vom Tablet oder Smartphone empfangen kann, sondern bei Applikationen wie YouTube oder Netflix die Daten direkt aus dem Internet bezieht. Hier übernuimmer der Chrome Browser anscheinend nur die Rolle des Redirectors.

Eine Lister der 10 wichtigsten Fakten haben die Kollegen von readwrite in diesem Artikel zusammengestellt.

Eine echte Alternative zu AirPlay ist Chromecast sicher nicht. So lässt sich z.B. kein Audio Signal (ohne Video) übertragen und es können auch nicht alle mutimedialen Inhalte übertragen werden. Nur das was im Browser angezeigt wird, lässt sich an den HDMI Empfänger übermitteln (Mirroring). Eine Alternative zum Apple TV ist es auch nicht denn der HDMI Adapter hat keine Fernbedienung und für die Steuerung braucht man immer den Chrome Browser.

Hier das Einführungsvideo von Google:



Tags: , ,


About the Author

Ich liebe Technik - Bin ein Apple Fanboy und HiFi begleitet mich schon mein ganzes Leben lang.



Back to Top ↑